Zum Inhalt springen

VOICE OVER LTE-HEADSETS

Voice over LTE (VoLTE) befindet sich noch in eine frühen Phase des Rollouts in Amerika und Europa. VoLTE-Mobilfunkanrufe unterscheiden sich von herkömmlichen 2G- und 3G-Mobilfunkgesprächen, da das LTE-Datennetz Sprache auf die gleiche Weise wie Daten überträgt. Sprachanrufe werden ähnlich E-Mails, Messaging-Anwendungen und anderen Kommunikationsformen durch Pakete übermittelt.

Der offensichtlichste Vorteil von VoLTE ist HD-Audio, mit dem Stimmen über das Telefon satter und lebendiger klingen. Mit VoLTE können Anrufer künftig Video-Chat oder Anrufe ohne separate App direkt vom Telefon integrieren. VoLTE wird auch mit schnellerem Verbindungsaufbau und nahtloser Integration mit Voice-over-Wi-Fi-Diensten eine bessere Abdeckung ermöglichen.

Um echte VoLTE-Anrufe durchzuführen, müssen viele Punkte erfüllt werden.

  • Beide Anrufer müssen sich in einem kompatiblen VoLTE-Netz in einem VoLTE-Abdeckungsbereich befinden.
  • Beide Telefone müssen VoLTE-kompatibel sein.
  • Mindestens ein großer Netzbetreiber verlangt außerdem, dass Sie sich online in Ihren Kontoeinstellungen für Sprachübertragung mit LTE anmelden.

Poly Voyager Edge und Voyager Legend unterstützen HD-Audio, wenn Wideband mit dem MyHeadset Updater-Tool  für PC und Mac aktiviert ist.  for PC and Mac.

Der Benutzer kann bestätigen, dass HD Voice (Wideband Audio) aktiviert ist, indem er entweder das Tool My Headset Updater oder die Poly Hub™ App für iOS oder Android von Poly.com verwendet

HD Audio (Breitband) ist der Standard bei den Headsets Explorer 500, Marque 2 M165, M95, M90 und M70.

Das Rollout durch Mobilfunkbetreiber befindet sich noch in einer frühen Phase, daher wird noch an Lösungen für häufige Probleme gearbeitet:

  • Unterbrochene Anrufe, wenn eine Person auf dem VoLTE-Anruf den LTE-Abdeckungsbereich verlässt oder wenn das Signal zu schwach ist
  • Nur bestimmte Geräte verfügen über 4G LTE-Funk und sind mit Software ausgestattet, die VoLTE ermöglicht. (Fragen Sie Ihren Mobilfunkanbieter direkt, ob Ihr Mobiltelefon VoLTE-kompatibel ist.)
  • Die Interoperabilität zwischen Netzbetreibern ist eingeschränkt. Einige der größeren Netzbetreiber arbeiten zusammen, um dieses Problem zu beheben. Wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter, um aktuelle Nachrichten hierzu zu erhalten.

HD Voice ist in bestimmten Märkten begrenzte verfügbar. Kontinuierliche Implementierung. Anforderungen für HD Voice: Um HD Voice zu nutzen, müssen beide Gesprächspartner über ein AT&T HD Voice-fähiges Gerät mit SIM-Typ UICC-G oder höher verfügen, sich in einem AT&T HD Voice-Abdeckungsbereich mit einer Telefonnummer innerhalb eines HD Voice-Abdeckungsbereichs befinden und HD Voice in ihrem AT&T-Konto eingerichtet haben. Folgende Funktionen/Dienste sind derzeit nicht mit dem HD Voice-Service kompatibel: Prepaid-Service, Smart Limits, Ringback, OfficeDirect und OfficeReach (für Geschäftskunden). HD Voice wird ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung gestellt. Eine Demo bietet ein Beispiel für einen tatsächlichen HD Voice-Anruf. Ergebnisse können nicht garantiert werden.

Anforderungen für Advanced Calling 1.0: Zur Nutzung von HD Voice müssen beide Parteien ein Verizon HD Voice-fähiges Telefon im 4G-LTE-Netz von Verizon verwenden. Für Videoanrufe sind HD-Voice und ein Videoanruf-fähiges Telefon erforderlich. HD Voice- und Videoanrufe werden wie normale Sprachanrufe verrechnet. Die Datennutzung gilt auch für Videoanrufe. Die folgenden Funktionen/Services sind mit Advanced Calling 1.0 nicht kompatibel: Prepaid-Dienst, Anrufer-ID und Ringback. Für Unternehmen und Behörden gelten zusätzliche inkompatible Funktionen.

Um HD Voice nutzen zu können, müssen beide Gesprächspartner entsprechende 4G/4G LTE-Smartphones von T-Mobile im HD Voice-fähigen 4G/4G LTE-Netz von T-Mobile verwenden. Um HD Voice nutzen zu können, müssen beide Gesprächspartner entsprechende 4G/4G LTE-Smartphones von T-Mobile im HD Voice-fähigen 4G/4G LTE-Netz von T-Mobile verwenden.

NÜTZLICHE LINKS/GLOSSAR